Skip to main content
Topic: Ultraheavy elements... (Read 6072 times) previous topic - next topic

Re: Ultraheavy elements...

Reply #15
Dass die Autoindustrie zur Zeit Überstunden schiebt, weißt Du aber?

Die haben ein anderes Problem bzw  mehrere. Das hat aber nichts mit Corona zu tun - Betrug am Kunden und das Verschlafen/Verschleppen ökologisch weniger belastender Technologien. Da ist Merkel übrigens ganz vorn dabei; sie versucht gerade, die EURO7-Regelungen zu verhindern.

Re: Ultraheavy elements...

Reply #16
Dass die Autoindustrie zur Zeit Überstunden schiebt, weißt Du aber?

Die haben ein anderes Problem bzw  mehrere. Das hat aber nichts mit Corona zu tun - Betrug am Kunden und das Verschlafen/Verschleppen ökologisch weniger belastender Technologien. Da ist Merkel übrigens ganz vorn dabei; sie versucht gerade, die EURO7-Regelungen zu verhindern.
Auf nachhaltige Technologien wollte ich hinaus. Das Elektroauto für alle Bürger war eine Utopie. Bei etwa 6 Gigawatt im Haushaltsverbrauch gingen damit etwa 36 Gigawatt einher. Ob fehlender Energiespeicher trotz Erfolge auf dem Gebiet unlogisch.
Inzwischen ist man mit der Brennstoffzelle/Wasserstoff angefangen. Und vor Jahren waren die Pläne dafür bereits existent, weiß ich zufällig. Die Lobby weiß wie sie ihre Interessen durchsetzt. Alleine die Regierung in Verantwortung zu nehmen denke ich, ist grundverkehrt. Den Bürgern ob Zeitmangel und Massenverblödung Vorwürfe zu machen, sei unangebracht aber notwendig gewesen.