Skip to main content
Topic: Quarantänebeschäftigungen (Read 8753 times) previous topic - next topic

Re: Quarantänebeschäftigungen

Reply #45
Ich versteh nur Bahnhof...  :o

Auto ist Auto. Mal groß, mal klein, aber es bleibt ein Auto.  ::)

Re: Quarantänebeschäftigungen

Reply #46
Ich versteh nur Bahnhof...  :o

Auto ist Auto. Mal groß, mal klein, aber es bleibt ein Auto.  ::)
Das gilt mehr oder weniger für moderne Autos ab mitte neunziger. Fahre aber mal ein altes aus den achtzigern oder älter. Dann wirst Du sehen, das Autos auch Spaß machen können und ein Erlebnis sind ;)

Re: Quarantänebeschäftigungen

Reply #47
Fahre aber mal ein altes aus den achtzigern oder älter. Dann wirst Du sehen, das Autos auch Spaß machen können und ein Erlebnis sind ;)

Iiiihh, mit den Stinkern... 😫
Die fahren ja noch verbleit.
Außerdem haben die ja gar keine Servolenkung. Da muss ich ja schon Hulk Hogan sein um zu lenken... 🙈

Wie kann so was Spaß machen? 🤔

Re: Quarantänebeschäftigungen

Reply #48
Fahre aber mal ein altes aus den achtzigern oder älter. Dann wirst Du sehen, das Autos auch Spaß machen können und ein Erlebnis sind ;)

Iiiihh, mit den Stinkern... 😫
Die fahren ja noch verbleit.
Außerdem haben die ja gar keine Servolenkung. Da muss ich ja schon Hulk Hogan sein um zu lenken... 🙈

Wie kann so was Spaß machen? 🤔
Das ist die klare Aussage einer Banausin!  Ich würde das als Sakrileg bezeichnen, so etwas zu fragen!  Das verdient den Tod durch Vierteilen oder Kreuzigung!

Re: Quarantänebeschäftigungen

Reply #49
Ich steh aber auf Rädern 🤣

🚲

Re: Quarantänebeschäftigungen

Reply #50
Ich steh aber auf Rädern 🤣

🚲
Mmhh, ich fahre damit ;)  :D

Ich versuche auch seit einiger Zeit mehr mit dem Fahrrad zu fahren. Dazu habe ich mir ein gebrauchtes Pedelec gekauft, um damit längere Strecken zu fahren, die wofür es mir mit dem normalen Fahrrad zu weit wäre. Ich habe übrigens insgesamt vier Fahrräder. Eines habe ich letztes Jahr verschrottet.

Alte Autos brauchen nicht alle Bleizusatz. Viele haben sich auch einen Kat nachgerüstet oder ab mitte der Achtziger haben viele schon von vornherein einen. Old- und Youngtimer sind Liebhaberstücke. Sie werden normalerweise nicht im Alltag bewegt. Von daher gibt es schlimmere Umweltsünden.
Ich hatte einen Golf 1 von 1982, einen Audi Coupé GL, 1,8l von 1982 und einen Iltis von 1981. In keinem der Autos habe ich Servolenkung vermisst. Selbst der Iltis mit den dicken Schluppen lies sich mit dem Handballen rangieren, sobald er rollte. Im Stand soll man sowieso nicht lenken , weil das nicht gut für die Reifen ist. In Kleinwagen braucht man keine Servolenkung! Die wiegt und theoretisch erhöht sie den Spritverbrauch. Wo ich Servolenkung sogar schlimm finde, ist im Winter. Man verliert fast völlig die Rückmeldung von der Fahrbahnoberfläche. 

Natürlich macht nicht jedem das Gleiche Spaß, aber wenn Du mal z.B. einen einser GTI oder auch nur einen mit 75PS fahren würdest, würde das ein freudiges Grinsen auf Dein Gesicht zaubern. In modernen Autos fühle ich mich eingelullt. Ohne Radio ist es langweilig.


Liebe Grüße,
dat Kerstin ;)

Re: Quarantänebeschäftigungen

Reply #51
Und heute Abend:

Dis-Tanz in den Mai.

Brigitte

Re: Quarantänebeschäftigungen

Reply #52
Och nöö, Brigitte, bitte nicht dissen! ;-)

Re: Quarantänebeschäftigungen

Reply #53
Während Ihr auf zwei oder vier Rädern steht (oder mit ihnen fahrt), habe ich grad den Mittelweg für mich entdeckt. Vor allem am  gelben Oldie bin ich aber noch mehr am Schrauben als am Fahren ;-)


Re: Quarantänebeschäftigungen

Reply #54
Braucht man für den Gelben auch ein Nummernschild? 🤣
Das sieht ja schon bald wie ein hypermodernes, superenergiespar Auto mit einem adaptivien 0,75 PS Motor aus 😆

Re: Quarantänebeschäftigungen

Reply #55
Auch gelb, aber nicht so leise:


Re: Quarantänebeschäftigungen

Reply #56
Deiner?

Re: Quarantänebeschäftigungen

Reply #57
Beileibe nicht, das wäre mein Ruin. Aber mitfahren war klasse.

Brigitte

Edit: Ich war mal ernsthaft an einem RX-8 interessiert, aber das klappte nicht. Ich schaue immer, was ein Reifen kostet. Das ist ein guter Anhaltspunkt, ob man sich ein Fahrzeug leisten kann.

Re: Quarantänebeschäftigungen

Reply #58
Hey ihr lieben,
und wie verbringt ihr diese seltsame Zeit?

Meine liebste und ich sind schon seit >2 Wochen in selbstgewählter Quarantäne, machen Homeoffice, glotzen YT leer, quälen Amazon Prime und Netflix, flauschen die Katze und gehen gelegentlich zwischen den Äckern spazieren.
Gerade mach ich 'eigentlich' Buchhaltung, prokrastiniere das aber mit Schreiben von diesem Post.

Erzählt mal was ihr so macht während #stayathome

:-) Sarah

Da ich vorher auch schon im homeoffice war, betrifft mich das Gott sei Dank nicht so viel. Beachtlich finde ich nur die nicht mehr von der Hand abzuweisende erzeugte Medienpanik.

 

Re: Quarantänebeschäftigungen

Reply #59
Was gibt es schöneres als neue, nette Menschen kennen zu lernen.

Dank einer Freundin hab ich mich jetzt doch mal getraut und hab mich bei einer Flirt-App angemeldet. Nach vielem graben hab ich anscheinend unter sehr viel Müll einen kleinen Diamanten gefunden. 😍🥰