Skip to main content
Topic: § 45b PStG statt TSG: VÄ/PÄ ohne Gerichtsverfahren und Gutachten!!! (Read 18852 times) previous topic - next topic

Re: § 45b PStG statt TSG: VÄ/PÄ ohne Gerichtsverfahren und Gutachten!!!

Reply #75
Quote
Dass es in nächster Zeit zu einer Abschaffung des TSG kommt, scheint aber unwahrscheinlich. Der „Meinungsbildungsprozess“ zwischen beiden Ministerien sei noch nicht abgeschlossen, sagte eine Sprecherin des Justizministeriums dem Tagesspiegel. Wann mit einer Reform des Gesetzes zu rechnen ist, sei derzeit nicht absehbar.

-steht im Tagesspiegel :'(
https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/queerspiegel/zeit-ist-reif-das-transsexuellengesetz-abzuwickeln-sachverstaendige-unterstuetzen-gesetzesvorschlaege-fuer-mehr-selbstbestimmung/26582712.html?fbclid=IwAR0derEjXYWx-C5l5cvydTmxD5r2ofq2hW-dmwKpuFeNFYStZyaK1n8hKC8

Re: § 45b PStG statt TSG: VÄ/PÄ ohne Gerichtsverfahren und Gutachten!!!

Reply #76
Zitat des letzten Abschnitts des Artikels:
"Dass es in nächster Zeit zu einer Abschaffung des TSG kommt, scheint aber unwahrscheinlich. Der „Meinungsbildungsprozess“ zwischen beiden Ministerien sei noch nicht abgeschlossen, sagte eine Sprecherin des Justizministeriums dem Tagesspiegel. Wann mit einer Reform des Gesetzes zu rechnen ist, sei derzeit nicht absehbar."

Linke, Grüne, FDP = derzeit alle Opposition
CDU/CSU , SPD = Regierung, alle dagegen, sind sich obendrein noch alle uneinig


liebe grüße
triona

Re: § 45b PStG statt TSG: VÄ/PÄ ohne Gerichtsverfahren und Gutachten!!!

Reply #77
Die Blockade aus dem Innenministerium dürfte so tief sein, dass sich (wie bei der Ehe für alle) höchstens etwas tun könnte, wenn  im Wahlkampf Koalitionsoptionen von der Lösung dieser Frage abhängig gemacht werden.

Diese Hartleibigkeit kann ich nicht nachvollziehen; wir scheinen die Konservativen und die Reaktionären so sehr herauszufordern, dass sie ganz erheblichen Aufwand aufbrigen, um gegen uns zu agitieren. Nicht nur hier, sondern weltweit.

Re: § 45b PStG statt TSG: VÄ/PÄ ohne Gerichtsverfahren und Gutachten!!!

Reply #78
Diese Hartleibigkeit kann ich nicht nachvollziehen; wir scheinen die Konservativen und die Reaktionären so sehr herauszufordern, dass sie ganz erheblichen Aufwand aufbrigen, um gegen uns zu agitieren. Nicht nur hier, sondern weltweit.
Sie brauchen ein klar definierbares Feindbild, um ihre religiösen Wähler zu beruhigen.  Nachdem Homosexualität nun so langsam gesellschaftsfähig geworden ist, ist Trans nun ein guter Ersatz dafür.  Damit können sich Lieschen Müller so richtig gruselig fühlen, das ist ja noch schlimmer sich so etwas vorzustellen, als wenn Homos es miteinander treiben!  Viele von uns sind ja Homos, und noch der Trans Schmutz dazu!
Wir sind die idealen Kreaturen, die bekämpft werden müssen!  Wir sind für die das gottgegebene Feindbild!

Linde


Re: § 45b PStG statt TSG: VÄ/PÄ ohne Gerichtsverfahren und Gutachten!!!

Reply #80
Und das finde ich gut. Endlich mal, nachdem die SPD beim letzten Vorstoß der Cs fast umgefallen ist, und diese "Reform" fast durchgewunken hätte, die uns bekanntlich unter dem Anschein der Erleichterung den Weg erschwert hätte (Beratung auf der Basis langjähriger psychologischer Begleitung, nach Ablehnung drei Jahre Zwangspause)

Re: § 45b PStG statt TSG: VÄ/PÄ ohne Gerichtsverfahren und Gutachten!!!

Reply #81
Quote
(Bei größeren medizinischen Eingriffen wie GaOP steht es Medizinethikern ungeachtet der Personenstandsangelegenheiten ja immer noch frei, Gutachten zu fordern.)

Die dann übrigens die Krankenkassen bezahlen müssten.

Re: § 45b PStG statt TSG: VÄ/PÄ ohne Gerichtsverfahren und Gutachten!!!

Reply #82
Ja natürlich ist es besser so, als wenn da wieder etwas halbseidenes herauskommt. Ich finde es nur sehr ärgerlich, das die CDU der AFD nachplappert und seltsame Ängste zur Schau stellt, das eine zu leichte PÄ von perversen missbraucht werden könnte.

Für mich wäre das neue Gesetz wohl trotzdem nicht rechtzeitig gekommen. Trotzdem macht es mich wütend, das es an so komischen Vorstellungen hakt, dieses Schikanegesetz endlich aus der Welt zu schaffen.

Re: § 45b PStG statt TSG: VÄ/PÄ ohne Gerichtsverfahren und Gutachten!!!

Reply #83
Quote
(Bei größeren medizinischen Eingriffen wie GaOP steht es Medizinethikern ungeachtet der Personenstandsangelegenheiten ja immer noch frei, Gutachten zu fordern.)

Die dann übrigens die Krankenkassen bezahlen müssten.

Entschuldigung, hab mal wieder den falschen Knopf erwischt und versehentlich Deinen Beitrag geändert... Beate

Re: § 45b PStG statt TSG: VÄ/PÄ ohne Gerichtsverfahren und Gutachten!!!

Reply #84
vor 4 Jahren hatte ich den Antrag auf Vornamensänderung gestellt, ich Jebrauche nichts zahlen. 4 Jahre lang fragt mich das Amt ob sich meine Einkommensverhältnisse geändert haben. Was nicht der Fall ist.  Nun ist das letzte Jahr angebrochen, da die Prüfung nur 4 Jahre erfolgt.

Jetzt warte ich auf eine abschließende Prüfung. Die vorherige war im August des letzten Jahres.. Nun warte ich auf diese letzte Post.

Re: § 45b PStG statt TSG: VÄ/PÄ ohne Gerichtsverfahren und Gutachten!!!

Reply #85
Ich habe diese Woche Post vom Amtsgericht bekommen. 4 Jahre wurde jedes Jahr mein Vermögen geprüft. Das ist nun vorbei. Meine Akten wandern ins Archiv :) :)


Re: § 45b PStG statt TSG: VÄ/PÄ ohne Gerichtsverfahren und Gutachten!!!

Reply #86
Wobei ich es allerdings vorgezogen hätte, wenn sich meinen Einkommensverhältnisse in den 4 Jahren signifikant verbessert hätten.

 

Re: § 45b PStG statt TSG: VÄ/PÄ ohne Gerichtsverfahren und Gutachten!!!

Reply #87
ich auch

ich hätte auch lieber das Geld um alles zahlen zu können.

ganz klar