Skip to main content
Topic: Bio-Baumwolle/Hanfkleidung (Read 1620 times) previous topic - next topic

Bio-Baumwolle/Hanfkleidung

Hallo, was haltet ihr von nachhaltigen Rohstoffen für eure Kleidung?
Die wohl größten Vorteile sehe ich an dem pestizidfreien Anbau, und beim Hanf ganz sicher auch die robusteren Fasern. Ob sich das wirklich lohnt? Ich glaube schon. Zwar scheint der Preis zunächst recht hoch und das Aussehen ist nicht immer schicker, als das von herkömmlicher Kleidung. Werde das mal ausprobieren, so ein Hanfteppich werde ich mir ebenfalls zulegen aus verschiedenen Gründen.  :D

Öko Dany wählt nicht grün, sondern lila.

Re: Bio-Baumwolle/Hanfkleidung

Reply #1
Hallo, was haltet ihr von nachhaltigen Rohstoffen für eure Kleidung?
Die wohl größten Vorteile sehe ich an dem pestizidfreien Anbau, und beim Hanf ganz sicher auch die robusteren Fasern. Ob sich das wirklich lohnt? Ich glaube schon. Zwar scheint der Preis zunächst recht hoch und das Aussehen ist nicht immer schicker, als das von herkömmlicher Kleidung. Werde das mal ausprobieren, so ein Hanfteppich werde ich mir ebenfalls zulegen aus verschiedenen Gründen.  :D

Öko Dany wählt nicht grün, sondern lila.
Manche Textilien, wie etwa schoene, weiche Frottee Handtuecher, benötigen lange Baumwollfasern für die Herstellung (ich bin aus Mönchengladbach zu hause, des ehemaligen Baumwoll Zentrums Europas, und alle Verwandten waren in dieser Industrie beschäftigt).  Faser dieser Länge können nicht mit biologischem Anbau erhalten werden.  Wenn ihr auf solche Textilien, die lange Fasern verlangen, verzichten wollt, ginge der biologische Anbau schon, wird aber die Produkte auf jeden Fall teurer machen, da der Ertrag geringer sein wird.
ein hanfteppich ist ja kein Problem, ähnliches habe ich schon lange, halt aus einer anderen Faser, ein Sisalteppich.  Diese Faser stammt von einer Agavenart, die Getrocknet wird.

Re: Bio-Baumwolle/Hanfkleidung

Reply #2
Es entzieht sich meiner Kenntnis, welche etwaigen Hautkrankheiten/Generell von den Pestiziden ausgehen können, könnte auf dem Gesundheitssektor wieder einsparen. Baumwollbäumen saufen sich tot, ähnlich wie die Avocados. Wirtschaftswachstum verdreifachen war Trump sein Antrittsgesuch.
Ich glaube einzelne Teile im Schrank zu haben, um die Langwierigkeit auszutesten und sie darum gegebenfalls mit Designermarken zu vergleichen, ist es wert.

Ja die Sisalteppiche habe ich ebenfalls in Augenschein genommen, alles, um mehr Dämmung und ein freundlicheres Klima zu schaffen. Es ist nicht alles Gold was glänzt. Lieber zu spät als nie gewusst zu haben,  freute mich bereits.

Liebe Grüße,
Dany

Re: Bio-Baumwolle/Hanfkleidung

Reply #3
Es entzieht sich meiner Kenntnis, welche etwaigen Hautkrankheiten/Generell von den Pestiziden ausgehen können, könnte auf dem Gesundheitssektor wieder einsparen. Baumwollbäumen saufen sich tot, ähnlich wie die Avocados. Wirtschaftswachstum verdreifachen war Trump sein Antrittsgesuch.
Ich glaube einzelne Teile im Schrank zu haben, um die Langwierigkeit auszutesten und sie darum gegebenfalls mit Designermarken zu vergleichen, ist es wert.

Ja die Sisalteppiche habe ich ebenfalls in Augenschein genommen, alles, um mehr Dämmung und ein freundlicheres Klima zu schaffen. Es ist nicht alles Gold was glänzt. Lieber zu spät als nie gewusst zu haben,  freute mich bereits.

Liebe Grüße,
Dany
Ich bin zwar kein Dermatologe, aber ich habe bisher noch nichts über Hautkrankheiten durch Wäsche gelesen.  Es ist ja auch fast unmöglich zu sagen, ob es die Apparatur der Wäsche ist (alle Textileine, auch Bio Zeugs, wird mit dieser Apparatur behandelt, um auf den Maschinen verarbeitet werden zu können), oder das Zeugs, mit dem die Pflanze behandelt wurde.
Von Trump wollen wir lieber nicht reden, er ist schon immer nichts als ein Grossmaul gewesen!

 

Re: Bio-Baumwolle/Hanfkleidung

Reply #4
Sah schon, dass Du auf das Technische zu sprechen kommst. Was ich darüber weiß, ist, dass industrielle Maschinen zumindest aus Deutschland nicht für Hanffasern geeignet sind, da die Fasern wesentlich widerspennstiger sind. Das fängt bereits beim Ernten an, dass Landmaschinen speziell umgebaut werden müssen...
Da noch ein interessanter Artikel dazu, zwar etwas älter jedoch lesenswert.  

Mir persönlich sind auch keine gesundheitsschädlichen Effekte aufgefallen, aber falls welche bstehen ist von Organismus zu Organismus denke ich sehr komplex, die Reaktion bei giftigen Resten.
Der Trump ist denke ich ein ständiger Unruheherd in Friedenszeiten überall auf der Welt, was  man als Großmaul besser machen könnte. Aber so ist und bleibt er selfish.