Skip to main content
Recent Posts
1
Trannies & Medien / Re: Fernsehbefehle...
Last post by Dietlind -
Gerade im ZDF gelaufen: SOKO Leipzig - Schmetterlingstage, Monstertage

Ein (wie ich fand, gut gemachter) Krimi über Gewalt im Transgender-Milieu. In der Mediathek noch verfügbar bis 21.04.2020:

https://www.zdf.de/serien/soko-leipzig/schmetterlingstage-monstertage-100.html
Danke für den Tipp. Positiv, dass in den ÖR-Produktionen nicht mehr alls 5 Minuten "Geschlechtsumwandlung" gesagt wird ... Aber trans Personen sind wieder einmal nur Opfer, und die trans Rollen werden von cis Personen dargestellt :-(
Das "Maedchen" fand ich recht gut dargestellt.  Ich bin mir nicht im Klaren, ob die Wirtin ein Trans Mann war?  Die Polizistin war nicht so sonderlich gut, schlecht rasiert, und auch schlecht gekleidet (der BH war recht schlecht gemacht unter dem Pulie.)
2
Homepages & Persönliche Seiten / Re: KerstinPlus
Last post by Kerstin S. -
Ich hab mal wieder was produziert. Es war immer noch nicht das groß angekündigte Spezialvideo.
Hier geht es um meine Stimme und meine Probleme flüssig zu reden.
https://www.youtube.com/watch?v=-A5RTJ0wU4A

Ich schaffe es doch immer wieder irgendwie unvorteilhaft auszusehen :) Wenn ich nachdenke, kucke ich wie als wenn mir die Kakaobohnenprodukte ausgegangen wären ::)

Ich habe aber auch ein anderes Video hochgeladen. Es ist eine Rede an die Nation mit wirklich ernstem Hintergrund. Besonders zu beachten ist, was ich zwischen den Zeilen sage ;)  ;D
https://www.youtube.com/watch?v=j8DlPglEuTs



Den Vorspann habe ich etwas gekürzt und modifiziert. Ich hoffe, es gefällt! Leider habe ich die Ursprungsdaten nicht mehr gefunden, ich musste das alte Intro verwursten.
Ich habe eine neue Kamera, eine Kompakt-Bridgekamera, hochwertig, aber mit kleinem Chip. Der Ton ist auch akzeptabel, sodass ich jetzt keine separate Tonspur mehr aufnehmen muß. Die Softboxen machen toll gleichmäßig Licht, aber leider sehe ich damit 20 Jahre älter aus. Somit habe ich experimentiert und die mitgelieferten Energiesparlampen durch 15W LED Lampen mit warmen 2700k ersetzt, die gerade im Ahldie im Angebot waren. Es ist immer noch hell genug, das die Körnung nicht auffällt. Auf einem Minifernseher sehe ich jetzt die Vorschau des Elends :)) Dafür musste ich etwas basteln, weil blöderweise der HDMI Ausgang der Kamera direkt neben dem Stativgewinde sitzt.

Liebe Grüße,
dat Kerstin (immer ein bisschen besser) ;)
3
Trannies & Medien / Re: Fernsehbefehle...
Last post by laura -
Gerade im ZDF gelaufen: SOKO Leipzig - Schmetterlingstage, Monstertage

Ein (wie ich fand, gut gemachter) Krimi über Gewalt im Transgender-Milieu. In der Mediathek noch verfügbar bis 21.04.2020:

https://www.zdf.de/serien/soko-leipzig/schmetterlingstage-monstertage-100.html
Danke für den Tipp. Positiv, dass in den ÖR-Produktionen nicht mehr alls 5 Minuten "Geschlechtsumwandlung" gesagt wird ... Aber trans Personen sind wieder einmal nur Opfer, und die trans Rollen werden von cis Personen dargestellt :-(
6
Rat & Tat / Re: Namensänderung und die Eltern
Last post by Nancy -
Hallo Mädels, danke für die Antworten.

@Isabell: Ja, das mit dem nicht akzeptiert werden kenn ich von der Arbeit. Mein Laborleiter drückt sich, mich bei meinem (neuen) Namen zu nennen. Entweder sagt er nur du oder er schickt andere, die mich was fragen sollen. Da ist dieses Gefühl des nicht akzeptiert werdens schon recht groß.

@Kerstin: Mit meinen Eltern seh ich es ähnlich, jedoch lässt sich aus Thomas schlecht nen Spitznamen zu Nancy finden. 😣

Naja, ist halt auch für die anderen alles noch recht neu und es ist ja erst 3 Monate her das sie den neuen Namen kennen. Von daher werd ich mal noch abwarten.
Wenn ich Glück hab, hab ich in 2 oder 3 Monaten meinen neuen Namen im Ausweis stehen. Das gibt mir dann wenigstens schon mal ein gutes Gefühl. 😀
7
Rat & Tat / Re: Namensänderung und die Eltern
Last post by Isabell_F -
Hallo...

man bekommt ein Gespür dafür wann es der Versprecher ist.... Souverän drüber weggehen.
Das Gespür des nicht akzeptiet werden kommt .... Intervenieren und nochmals klären was man will.... das hat Grenzen wenn es nicht endet.
Das Gespür wenn der falsche Name oder /und Pronomen mit Absicht benutzt wird... Klarstellen was man davon hält und Kontakt abbrechen.

LG Isabell
8
Rat & Tat / Re: Namensänderung und die Eltern
Last post by martina -
Nach 3-4 Jahren "versprachen" sich meine Eltern (damals schon knapp 80 Jahre alt) nur noch aus alter Gewohnheit, wenn sie gedanklich abgelenkt waren. Jetzt drei Jahre später kann ich mich nicht mehr daran erinnern, daß es im letzten Jahr nochmal passiert wäre.
9
Rat & Tat / Re: Namensänderung und die Eltern
Last post by Kerstin S. -
Hallo Nancy,

das ist nicht so einfach. Du hast Recht, sie kennen Dich Dein ganzes Leben lang unter den anderen Namen. Gerade die Eltern sehen ihre Kinder eben als ihre Kinder, egal wie alt sie bereits sind.  Zudem sind sie keine 20 mehr und Veränderungen werden schlechter akzeptiert und auch registriert. Sie brauchen Zeit.

Haben sie denn Deine "Neue Situation" akzeptiert?
Ich würde ihnen vielleicht eine Kurzform, einen Spitznamen anbieten, der ähnlich zum Alten ist, aber eben in weiblicher Form.
Ich würde sie auch nicht wirklich jedes Mal darauf hinweisen, weil das nervt und eine Negativreaktion provoziert.

Ich selbst habe ähnliches aus der umgekehrten Perspektive erlebt. Da war es kein Kind von mir, sondern nur eine liebe Bekannte, die ich seit wenigen Jahren kannte und den Weg zum Mann einschlug. Die Situation und wie sie mich herausforderte, den richtigen Namen und Pronomen zu benutzen, hat mir da für alle Zeit Verständnis für meine Gegenüber eingehämmert.
Von daher mein letzter Vorschlag, der Dich nicht zufrieden stellen wird:
Wenn sie es auch nach längerer Bemühung nicht schaffen, dann lasse ihnen das letzte Stück Sohn, und akzeptiere die falsche Anrede, zumindest, wenn Ihr unter Euch seid.
Ansonsten, mache ihnen eindringlich klar, wie wichtig es Dir ist und wie unangenehm und blöd es ist, wenn es andere mitbekommen, die vielleicht nichts von Deiner Vergangenheit wissen sollen.


Liebe Grüße,
dat Kerstin
10
Rat & Tat / Re: Namensänderung und die Eltern
Last post by Dietlind -
Ich habe immer wieder darauf hingewiesen, freundlich, aber bestimmend.  Ich habe noch einige alte Freunde, die zwar den richtigen Pronomen verwenden, aber noch meinen alten Namen.  Das ist nicht so schlimm, da meine alter Name sehr ähnlich zu meinem jetzigen Namen ist.  Einige bekommen das einfach nicht hin.
Auf der anderen Seite habe ich einige Freunde, die sich an meinen alten Namen nicht mehr erinnern können.