Skip to main content
Topic: verliebt, aber nicht glücklich (Read 4725 times) previous topic - next topic

verliebt, aber nicht glücklich

Hallo zusammen,

ich, m 22, hetero habe eine liebe Transfrau als Freundin, sie ist genau 2 Jahre älter als ich. Wir haben uns zwei Wochen vor ihrer geschlechtsangleichenden OP kennengelernt und wir sind jetzt 2 Monate zusammen..


bis jetzt weiß aus meinem Bekanntenkreis nur mein bester Freund darüber(der es locker aufgenommen hat) aber ich habe schrecklich Angst, es meinen Eltern zu erzählen.. die haben Sie schon kennengelernt und der erste Eindruck war durchaus positiv..

andere Freunde von mir kennen sie auch schon, wissen aber nichts von diesem "Geheimnis"

ich habe sehr starke, tiefe Gefühle für sie und gleichzeitig ist alles so fremd, so anders.. auf manchen gemeinsamen Bildern von uns komm ich mir oft vor wie ein Fremdkörper oder ich sehe sie in einem ganz anderen Licht... ich mag das weibliche an ihr so sehr, ihre Art zu denken, zu handeln, ihren Humor.. und ich hasse das männliche, was noch da ist..

im April hat sie dann die zweite OP (Schamlippen korrektur, Brustvergrößerung und evtl auch ihre Nase)..

.. ich weiß nicht, was andere Leute jetzt von mir denken oder insgeheim denken könnten.. ich habe Angst vor Intoleranz und Unverständniss und dass ich selber nicht damit klarkomme... :'(

mit ihren Eltern versteh ich mich super und sie liebt mich über alles.. sie sagt dass ich der tollste Mensch in ihrem Leben bin.. mich von ihr zu trennen würde ihr das Herz brechen und ich könnte es einfach nicht, dann würde ich mir mein Leben lang Vorwürfe machen..

eigtlich ist alles super... ich habe alles was ich mir immer so gewünscht hab... .. ich liebe sie, aber bin nicht glücklich..

ich würde mich so über Antworten und Meinungen eurerseits sehr freuen..

ganz liebe Grüße


Re: verliebt, aber nicht glücklich

Reply #1
was ist denn eigentlich genau deine Frage?

Re: verliebt, aber nicht glücklich

Reply #2
könnt ihr mir einen Ratschläge, Tips usw geben.. ich bin dankbar für alles, weil ich niemanden kenne mit ähnlichen Erfahrungen

Re: verliebt, aber nicht glücklich

Reply #3
Ähm...

Was ich nicht ganz verstehen kann, ist die Frage nach Tips für Deine Liebe und Dein Glück... Ob Dir (fremdes) Erfahrungswissen helfen kann, ebenfalls zweifelhaft... Du schreibst, Du liebst sie, bist aber nicht glücklich... Ist Liebe nicht auch Glück: Glücklich in Bezug auf sie, Euere Beziehung, etc. pp.??

Wie Konstanze bin ich etwas im unklaren...

Mischäll+++

Re: verliebt, aber nicht glücklich

Reply #4
Ich fürchte, für Tips und Ratschläge ist das ganze etwas zu groß; zumindest, wenn Du so allgemein danach fragst. Du wirst Dich letztlich für oder gegen sie entscheiden müssen. Und wenn Du Dich für sie entscheidest, bedeutet das, daß Du die Höhen und Tiefen durchleben mußt, die dazugehören. Das bedeutet auch, daß Du Probleme mit Eltern, Freunden und Kollegen im Zweifelsfall lösen oder zumindest akzeptieren mußt. Das ist nicht einfach. Deshalb ist es auch eine schwierige Entscheidung, die Du mit Ruhe und Augenmaß treffen solltest. Andererseits solltest Du es auch nicht auf die lange Bank schieben, denn es geht auch um ihre Gefühle.

Wie offen oder wie heimlich sie mit ihrer Vergangenheit umgehen will bzw. kann, liegt in erster Linie bei ihr. anscheinend ist es aber nichts, was sie geheimhalten wird. Daher wirst Du Dich zu ihr bekennen müssen, wenn Du eine Beziehung mit ihr aufbauen willst. Das ist schwierig und wird vielleicht mit vielen Rückschlägen verbunden sein. Aber wenn Du sie liebst, wird daran kein Weg vorbeiführen. Der einzige Tip, den man Dir an dieser Stelle geben kann, ist, Dich garnicht erst der Illusion hinzugeben, daß Du einen leichten Weg finden wirst. Du solltest mutig und konsequent entscheiden und die Hürden und Probleme, die vor Euch liegen ohne unnötige Umwege angehen. Denn leichter wird es durch Warten nicht. Und der richtige Moment, auf den Du vielleicht wartest, wird niemals kommen.

Wenn es um konkrete Situationen geht (Wie sag' ich's meiner Mutti? Wie gehe ich mit einem ganz konkreten Konflikt um? etc.) kann man Dir sicher viele Ratschläge geben. Aber zuerst wirst Du Dich entscheiden müssen. Und da kann man Dir nur raten, zügig zu einer wohlüberlegten Entscheidung zu kommen, geradlinig danach zu leben und den Konsequenzen ins Auge zu sehen. Das ist das einzige, was es leichter macht. Denn dadurch merkst Du schneller, daß (so ist zu hoffen) mehr Leute gut damit klarkommen, als Du jetzt denkst, und hast die Schwierigkeiten auch früher überwunden.

Re: verliebt, aber nicht glücklich

Reply #5
Hallo Nordan,

die Transition Deiner Freundin ist in meinen Augen etwas, das zwar Euch beide angeht, aber wen sonst? Wie wichtig ist es Deiner Freundin, dass andere von dem Wechsel erfahren? Wie offen *wollt* Ihr damit in Eurem Umfeld umgehen?

Müssen oder auch nur sollen tut Ihr nämlich gar nichts - die Transition ist Eure Privatangelegenheit, die im Grunde genommen nur Euch etwas angeht. Wem Ihr was sagt, ist Eure *freie* Entscheidung. M.E. tut Ihr Euch allerdings keinen Gefallen, wenn Ihr Euch dem Zwang aussetzt, die Vergangenheit Deiner Freundin allzu offen kundzutun.
(und wenn ich das für mich offener handhabe, ist das *meine* Entscheidung - aber ich habe ja auch schon ein nahezu komplettes Leben als Mann hinter mir.)

Also genießt Euer Leben zu zweit - und Du, lieber Noran, vergiss bitte nie, dass Deine Freundin eine ganz normale heterosexuelle junge Frau ist. Nur um auch so - ganz normal - leben zu können, hat sie den ganzen Weg auf sich genommen.
Jetzt bin ich mal ganz direkt: so aus dem Bauch heraus hatte ich beim Lesen Deines Beitrags das Gefühl, dass Du gerade *das* vielleicht doch nicht so ganz verinnerlicht haben könntest. Stoff zum Nachdenken?

Re: verliebt, aber nicht glücklich

Reply #6
Hallo Nordan,

das was du schreibst kann ich zwar nachvollziehen, aber nicht ganz verstehen.
Deine Freundin wird nie perfekt sein. Es wird immer Sachen geben, die Du als männlich titulieren wirst. Das ist aber auch bei XX-Frauen so.
Im Gegenzug wirst du genauso ein paar weibliche Attribute haben, die sie vielleicht auch gerade an dir schätzt.

Mein einziger Ratschlag an dich: Werde dir klar wer Du selber bist. Lerne dich kennen und lieben, so wie Du bist. Hey, Du liebst eine Frau mit ehemaliger männlichen Hülle. Na und, wenn du das gerne und von Herzen tust, dann bist das anscheinend Du. Warum sollte dir irgendjemand, sei es Familie der Verwandt/Bekanntschaft dies absprechen können. 

Wenn Du selbstsicher bist und zu dem stehst, was Du bist und was Du tust, dann kann dir keine(r) was. Das ist übrigens ziemlich allgemengültig und nicht nur auf deine konkrete Situation passend. ;)

Die Sarah

P.S.: Gib Dich nicht dem Irrglauben hin, dass Du Dich irgendwann für immer gefunden hast. Es ist ein ständiges Suchen und Finden. Aber Du wirst dabei aufrecht gehen. ;D

Re: verliebt, aber nicht glücklich

Reply #7
liebe ist stark-liebe ist schön-liebe macht glücklich-liebe verbindet-egal ob xx oder xy--> mein senf dazu

Re: verliebt, aber nicht glücklich

Reply #8


.. ich weiß nicht, was andere Leute jetzt von mir denken oder insgeheim denken könnten.. ich habe Angst vor Intoleranz und Unverständniss und dass ich selber nicht damit klarkomme... :'(


Diese Angst ist Berechtigt wenn du dich in Gesellschaften auf hältst wo solche Intolerante Arsch-Gesichter, ihren Mundstuhl verbreiten.Unverständnis finde ich nicht angebracht bei Menschen die solch ein Schiksal erleiden und im Falschen Körper geboren sind.
Angst hat man nicht ohne Grund, ich schätze es ist ein sehr wichtiger Instinkt des Menschen, von daher ist vorsorge die beste sorge um vor Enttäuschungen verschont zu bleiben.

Quote
mit ihren Eltern versteh ich mich super und sie liebt mich über alles.. sie sagt dass ich der tollste Mensch in ihrem Leben bin.. mich von ihr zu trennen würde ihr das Herz brechen und ich könnte es einfach nicht, dann würde ich mir mein Leben lang Vorwürfe machen..


Mitleid ist oft ein Gefühl was in der Liebe durch dringt, liebt man seinen Partner nicht mehr- ist es dass aller Beste die Karten auf den Tisch zu legen-weil der Rest noch schmerzlicher enden wird.

In der Liebe ist alles erlaubt, ich finde wenn deine Perle unbedingt aus ihrer Vergangenheit deinen freunden/Familie erzählen mag, soll sie das gefälligst tun.
Du hast dich in eine "Besondere"Frau verliebt.
Alles Gute




Re: verliebt, aber nicht glücklich

Reply #9
Ich danke euch ganz herzlich für eure Ratschläge!

Ich habe mich wirklich in den Menschen verliebt und meine Gefühle für sie kann und will ich nicht wegreden..

also wegen dem 'Geheimnis' - , sie ist in ihrem Freundeskreis mehr als akzeptiert und wurde auch von ihren Eltern frei erzogen, was ein großes Glück für sie war.- Sie will es nun nicht jedem von meinem Freundeskreis auf die Nase binden..das geht eher von mir aus.. es brennt mir auf der Seele und läßt mir keine Ruhe.. es ist wiegesagt Angst vor diesem Unverständniss, und dass ich dadurch Freunde oder Bekannte verliere.. ich kann mit diesem Geheimnis weniger umgehen als sie.. für mich ist es ja quasi auch ein 'Outing'.. und ich weiß nicht wann der richtige Zeitpunkt ist, es meinen Eltern wenigstens zu erzählen..

ich bin jedenfalls stolz, so eine einzigartige Freundin zu haben, und ich hätte nie gedacht, dass ich mal mit einer Frau so gut verstehe wie mit ihr!

Re: verliebt, aber nicht glücklich

Reply #10

...Angst vor diesem Unverständniss, und dass ich dadurch Freunde oder Bekannte verliere...


Sie es doch mal anders herum: Willst Du Leute, die den Menschen, den Du liebst nicht akzeptieren, wirklich als Deine Freunde haben?

So wie Glaube manchmal Berge versetzt verändert Transsexualität manchmal Adreßbücher. Und im Grunde genommen kann man dabei nur gewinnen. Denn von denen, die bleiben, weißt Du dann, daß sie aufgeklärt und weltoffen genug für Dich sind. Und die, die Dich deswegen ernsthaft anders sehen, sind Deine Freundschaft garnicht wert. Je schneller sie verschwinden und Platz für neues machen, desto besser. Vielleicht tut der Verlust eines Freundes im ersten Moment weh. Aber man findet neue Freunde. Und mit der Zeit wird einem klar, daß der Verlust eigentlich ein Gewinn war. Denn was sind das für Freunde, derentwegen Du Dich in Deinen Gefühlen eingeengt fühlen mußt.

Wenn Du wirklich Angst haben mußt, daß Freundschaften deswegen zerbrechen, dann wäre das für mich nur ein Grund mehr, schnell und offensiv damit umzugehen. Denn dann sollen sie auch zerbrechen. Meine Meinung.

Re: verliebt, aber nicht glücklich

Reply #11
da hast Du allerdings was gesagt.. die Leute, ich kenne, die mich bis jetzt mit ihr gesehen haben.. haben höchst unterschiedlich reagiert.. die einen haben gesagt "Boah is die hübsch.." und waren sehr freundlich und andere haben diesen Blick oder Gesichtsausdruck bekommen, den ich nicht ausstehen kann..

..beim ersten Vorstellen bei meinen Eltern bin ich mir nicht sicher, ob sie vordergründig positiv gedacht haben, aber insgeheim dann doch "was hat mein Sohn den da für eine aufgegabelt.." oder eben ehrlich positiv, so wie ich es mir wünschen würde..

am wohlsten fühl ich mich momentan, wenn ich mit ihrem Freundeskreis unterwegs bin, wo jeder sie wirklich kennt und liebt wie sie ist.. aber ich kann ja deshalb nicht meine Familie und meine Freunde vernachlässigen.. das wäre ganz schlimm für mich und damit würde ich nicht klarkommen..

..ist alles ganz schwierig momentan.. aber letzlich weiß ich, was ich an ihr hab, und dass bedeutet mir momentan immer mehr als als alles andere.. ich hoff einfach, dass ich weiterhin und in Zukunft den Mut aufbringen kann, mit ihr eine ganz normale Beziehung führen zu können!


Re: verliebt, aber nicht glücklich

Reply #12
Das klingt eigentlich, als ob es unterm Strich gut läuft. Die Blicke würde ich nicht überbewerten. Erstens bedeuten Blicke nicht immer das, was man denkt. Zweitens ist es auch einfach so, daß Menschen auf Dinge, die ihnen fremd sind, irritiert und manchmal auch ablehnend reagieren. Die meisten verlieren aber schnell ihre Vorbehalte, wenn sie sich nur an den Gedanken gewöhnt haben. Das wird Euch immer wieder passieren. Das sind die Höhen und Tiefen, von denen ich sprach. Für die Betroffenen ist das belastend, aber erfahrungsgemäß macht man sich das Leben leichter, wenn man ihnen nicht die erste, spontane Geste übel nimmt sondern ihnen etwas Zeit zugesteht, sich daran zu gewöhnen. Du solltest Deine Freunde und auch Deine Angehörigen danach unterscheiden, ob sie den guten Willen aufbringen, offen zu sein oder nicht.

Re: verliebt, aber nicht glücklich

Reply #13
stimmt, da hast du in jedem Fall Recht.. vieleicht sollte ich einfach etwas zuversichtlicher sein und nicht Dinge überbewerten, die vieleicht gar nicht da sind.. 

bin jmd, der keine 'ist doch egal'- Mentalität an den Tag legen kann, beruflich nicht und privat auch nicht.. mir ist es schon wichtig, dass auch mein Umfeld meine Freundin so akzeptiert, wie sie ist.

Die Zeit wird es zeigen.. ist ja alles noch sehr frisch bei uns. Vor der OP haben meine Freundin und ich einen Glückskeks aufgemacht- auf meinem stand: "Your Destiny is great, be patient."

Den Spruch halte ich mir jeden Tag vor Augen ..nicht das ich abergläubisch wäre, aber mir persöhnlich hilft er ungemein, wenn ich Sorgen habe oder Angst vor der Zukunft


Re: verliebt, aber nicht glücklich

Reply #14


bin jmd, der keine 'ist doch egal'- Mentalität an den Tag legen kann, beruflich nicht und privat auch nicht..



Kann ich gut nachvollziehen. Aber manchmal muß man sich einfach ein dickes Fell wachsen lassen.

Dann alles Gute, Glückskeks ;)